Der Markt für persönliche virtuelle Assistenten wächst spätestens seit diesem Jahr rasant. Amazon hat die Echo-Produktlinie, Google hat Google Home mit dem Google Assistant und sogar Microsoft hat sich mit Harman Kardon für den Invoke-Lautsprecher, der Cortana verwendet, zusammengeschlossen. Dieser Markt wird sicherlich noch weiter wachsen, denn da wären unter anderem noch Samsung mit Bixby und weitere Projekte zu nennen – aber es gibt auch noch viel zu tun, wenn es nach den Köpfen hinter diesen Systemen geht. Der Vizepräsident der Alexa-Abteilung bei Amazon sprach kürzlich auf der jährlichen Web Summit-Konferenz, wo er dem anwesenden Publikum das nächste große Ziel für Alexa darlegte: dass Alexa lange Gesprächsaufgaben bewältigen kann.

Persönliche Assistenten können derzeit auf Anfrage einfache, kurze Befehle ausführen. Das schließt Informationen über das Wetter, die Resultate eines neuen Sportspiels oder einige der neuesten Nachrichten aus verschiedenen Quellen ein. Sie sind mittlerweile auch in der Lage, einfache Aufgaben wie Telefonate, Erinnerungen und Alarme zu erstellen und Musik mit der Stimme zu steuern, auszuführen. Al Lindsay, der Vizepräsident von Alexa bei Amazon hat aber weitaus größere Pläne für Alexa, und zwar hat sein Team das Ziel, dass Nutzer sich mit Alexa bis zu 20 Minuten lang unterhalten können.

Ein Beispiel, das aufgezeigt wurde, war, wie man einen ganzen Urlaub in einer solchen Unterhaltung buchen kann. Während die Assistenten bisher nur kleine Teile dieser Aufgabe erledigen können (einschließlich der Buchung eines Hotels oder der Überprüfung des Flugstatus), beinhaltet es doch eine Reihe von Dingen, die nacheinander erledigt werden müssen. Das Team von Alexa möchte, dass es so einfach ist, wie das Buchen selbst oder sogar das Gespräch mit einem Reisebüro. In der Zukunft erzählst du Alexa also alles, was du brauchst, und sie erledigt hinter den Kulissen die ganze Arbeit.

Lindsay räumt ein, dass dies eine komplexe Aufgabe ist und es noch lange dauern kann, bis sie endlich realisiert wird. Dennoch ist es ein Ziel, auf das er und sein Team hinarbeiten und das sie in Zukunft umsetzen möchten.

Quelle: Yahoo · Bild: Amazon

 

Twitter Facebook